Angebote zu "Klavier" (69 Treffer)

Kategorien

Shops

Amati Quartett - Transkription für Klavier Solo
2,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Yaara Tal & Andreas Groethuysen
26,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ludwig van Beethoven:Acht Variationen über ein Thema des Grafen von Waldstein WoO 67Franz Schubert:Fantasie für Klavier zu vier Händen in f-Moll op. 103 D 940Ludwig van Beethoven:Große Fuge in B-Dur op. 134Robert Schumann:Sechs kanonische Studien für Pedalflügel op. 56(Transkription für zwei Klaviere von Claude Debussy)Reinhard Febel:Studien über J. S. Bachs Kunst der Fuge (2014)Mitwirkende:Yaara Tal und Andreas Groethuysen, KlavierFoto: (c) Klavier-Festival Ruhr

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Christopher Hinterhuber - Beethoven virtuos ges...
16,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Klavierrezital in Kooperation mit der Alfred-Reinhold-Stiftung in LeipzigBeethoven: Sonate C-Dur Op. 53 ?Waldstein?Beethoven: Symphonie Nr. 5 Op. 67, Transkription für Klavier von Franz LisztNEU: Das Konzertticket beinhaltet die kostenfreie Nutzung des Shuttlebus zwischen Ballhaus und Parkplatz Wilhelmshöhe (Endstation Linie 1) zwischen 15 und 18.30 Uhr. Der Bus pendelt in kurzen Abständen. Das VVK-Ticket beinhaltet die Hin- und Rückfahrt und wird beim Busfahrer vorgezeigt.Sowohl durch seine Aufnahmen, die unter anderem bei Naxos, Wergo, Camerata Tokyo und Paladino erschienen sind, als auch mit seiner weltweiten Konzerttätigkeit hat sich Christopher Hinterhuber international als Pianist mit enormer Bandbreite etabliert. Als Preisträger internationaler Wettbewerbe in Leipzig (Bach), Saarbrücken (Bach), Pretoria (Unisa), Zürich (Geza Anda) und Wien(Beethoven) konzertierte Christopher Hinterhuber regelmäßig bei bedeutenden Festivals wie bei dem Schleswig-Holstein- Festival, dem Klavierfestival Ruhr, dem Kammermusikfest Lockenhaus, der Styriarte in Graz, dem Carinthischen Sommer in Ossiach mit Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy, Yakov Kreizberg, Sylvain Cambreling, Kirill Karabits, Jakub Hrusa, Christian Arming Bruno Weil, Andrés Orozco Estrada, Dennis Russell Davies, Bertrand de Billy, Ari Rasilainen, Adrian Leaper, Howard Griffiths, Hubert Soudant, Alfred Eschwé oder Beat Fur- rer und Orchestern wie den Wiener Symphonikern, dem Radio-Sinfonieorchester Wien, dem Klangforum Wien, dem Wiener und Züricher Kammerorchester, dem MDR-Orchester Leipzig, der Staatskapelle Weimar, dem Royal Liverpool Philharmonic, dem Orchestre Philharmonique Luxemburg u.a. Ein wichtiger Teil seiner Tätigkeit ist die Kammermusik, so ist er Mitglied des Altenberg Trio Wien, das einen eigenen Zyklus im Wiener Musikverein spielt. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen für den ORF, DRS2, NHK, SWR u.a. runden seine künstlerische Tä-tigkeit ab und unterstreichen seinen hervorragenden Rang innerhalb der jüngeren ös-terreichischen Pianisten-Generation.Er ist Professor für Klavier an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Kotaro Fukuma - ?Kunst der Transkription?
7,18 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dienstag, 31. März 2020, 20 UhrKulturforum Franziskanerkloster, PaterskircheKotaro Fukuma | Klavier ?Kunst der Transkription? ? u.a. mit Bach/Busoni: Choral ?Ich ruf zu Dir? BWV 639 | Bach/Brahms: Chaconne | Beethoven/Liszt: ?An die ferne Geliebte? | Schumann/Liszt: Zwei Lieder | Glinka/Balakirew: ?Die Lerche? | Tschaikowsky/Pletnev: Ausz. ?Nussknacker? Kotaro Fukuma wurde in Tokio geboren und lebt momentan in Berlin. Er studierte am Konservatorium in Paris, der Universität der Künste Berlin und an der Internationalen Piano-Akademie Lake Como und absolvierte Meisterkurse u.a. bei Leon Fleisher, Mitsuko Uchida, Richard Goode, Alicia de Larrocha und Maria Joao Pires. Nach mehreren Auszeichnungen in internationalen Wettbewerben wie ?Arthur Rubinstein? (Tel Aviv) oder ?Gina Bachauer? (Salt Lake City) gewann er 2003 im Alter von 20 Jahren den ersten Preis und den Chopin-Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Cleveland. Seither gastiert er weltweit in Konzertsälen wie zum Beispiel Carnegie Hall und Lincoln Center (New York), Wigmore Hall London, Philharmonie und Konzerthaus in Berlin, Gasteig in München, Gewandhaus zu Leipzig, Salle Gaveau in Paris, Victoria Hall in Genf, Auditorio Nacional in Madrid, Suntory Hall und Opera City in Tokio. Neben seiner solistischen Arbeit musiziert Kotaro Fukuma mit Orchestern wie dem Cleveland Orchestra, der Moskauer Philharmonie, dem Finnischen Radio Symphonie Orchester, dem Israel Philharmonic Orchestra oder der Dresdner Philharmonie unter der Leitung solcher Dirigenten wie Yuri Simonov, Rafael Frühbeck de Burgos, Hannu Lintu und Franois-Xaver Roth. Sein sehr umfangreiches Repertoire hat er auf bislang 12 CDs dokumentiert, die von der internationalen Fachkritik mit vorzüglichen Kritiken bedacht wurden.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Beethoven: Erzählt. - Über Napoleon und andere ...
11,65 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Sinfonia eroica, composta per festeggiare il sovvenire di un grand´uomo (Heroische Sinfonie, komponiert, um die Erinnerungen an einen großen Mann zu feiern.)Ob Beethoven in seiner Widmung den Namen Napoleon Bonaparte in republikanischer Wut ausradiert hat oder weil er es doch für angebrachter hielt, seine Eroica dem Fürsten Lobkowitz zu widmen, denn der hatte für die Fertigstellung immerhin 700 Gulden in Aussicht gestellt, das soll die Wiedergabe in Bad Krozingen nicht wesentlich beeinflussen. Das musikpraktische Ereignis dieses Konzerts ist die Transkription des sinfonischen Werks für Klavier zu vier Händen, notiert von Franz Schuberts Bruder Ferdinand Lukas. Und damit im besten Sinne Haus-bzw. Salonmusik. Dass darüber hinaus gerade diese Sinfonie auf den Geist ihrer Zeit verweist, darüber wird im begleitenden Vortrag nachgedacht. Unsere Vorstellungen von Heroik und Titanenkult haben sich seit Beethovens Zeit verändert. So wurde seine 3. Sinfonie Eroica im Wiener Palais Lobkowitz in einem Saal uraufgeführt, der ca. 18 x 8 Meter misst, nicht sehr viel größer als der Saal im Schloss Bad Krozingen. Die Berliner Philharmoniker würden dort nicht hineinpassen. Also anders als das, was wir heute mit der Musik Ludwig van Beethovens so oft verbinden. War es damals eine andere Art von Heroik? Mit solchen Fragen soll im engen Austausch mit der gespielten Musik über jenen Mann nachgedacht werden, der sich auf Gegenwart und Utopie so einließ wie kaum ein anderer. Und damit wären wir auch wieder bei Napoleon, ohne den damals sowieso kaum etwas zu verstehen war. Auf dem Programm stehen folgende Werke:Ludwig van Beethoven:- 3. Sinfonie Es-Dur, op. 55 Eroica (1803) Allegro con brio Marcia funebre (Adagio assai) Scherzo (Allegro vivace) Finale (Allegro molto - Poco andante - Presto) Vortrag mit Rüdiger Nolte: Über Napoleon und andere Idole: Beethovens Eroica

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Alexander Krichel
8,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sonate Nr. 26 Es-Dur op. 81a ?Les Adieux? 1. Lebewohl - Les adieux. Adagio - Allegro 2. Abwesenheit - L?absence. Andante espressivo 3. Wiedersehen - Le retour. Vivacissimamente - Poco andanteFranz Liszt (1811-1886) aus: Années de pèlerinage II, Supplément S 162 Venezia e Napoli 1. Gondoliera. Quasi allegretto 2. Canzone. Lento doloroso - Più lento 3. Tarantella. Presto - Più vivace - Canzone napoletana - PrestissimoLudwig van Beethoven Sonate Nr. 23 f-Moll op. 57 ?Appassionata? 1. Allegro assai 2. Andante con moto 3. PrestoFranz Lisztaus: Années de pelerinage II S 161 Après une lecture du Dante - Fantasia quasi SonataAusgebildet in Hannover bei Vladimir Krainev und in London am Royal College of Music bei Dmitri Alexeev, wurde Alexander Krichel bereits 2013 mit seiner Debüt-CD zum ?Nachwuchskünstler des Jahres? mit dem ECHO Klassik gekürt. Seither hat er eine Reihe von mit Begeisterung gefeierten Aufnahmen veröffentlicht und feiert national als auch international Erfolge. Nach Studien in Hannover und London kehrte der gebürtige Hamburger wieder in die Hansestadt zurück. Bei den Gezeitenkonzerten war er bereits 2018 zu Gast und begeisterte in Völlen neben Werken von Schumann und Ravel besonders mit der Liszt-Transkription von Beethovens Liederzyklus ?An die ferne Geliebte?.In Remels stellt Krichel zum Beethoven-Jubiläumsjahr Franz Liszt, den Beethoven-Verehrer und wohl größten Beethoven-Interpreten des 19. Jahrhunderts, seinem kongenialen Mentor im Geiste gegenüber. Neben Beethovens berühmten Sonaten ?Les Adieux? und ?Appassionata? erklingen mit ?Venezia e Napoli? und der Dante-Sonate zwei Meisterwerke aus Liszts ?Années de pèlerinage?, die Krichel intelligent und technisch brillant aber vor allem mit perfektem Gespür für Tempi und Ausdruck zu einem emotionalen Schatz werden lässt.Alexander Krichel (Klavier)Streifzug Wanderung durch die WallheckenlandschaftSelten sind die Dorf- und Wallheckenstrukturen so gut ausgeprägt wie östlich von Holtland. Rund um den historischen Ortskern mit romanischer Backsteinkirche und 300 Jahre alter Windmühle ist die weitgehend um 1800 entstandene Wallheckenlandschaft noch im ursprünglichen Zustand. Wir wandern etwa 4,5 km durch diese historische Kulturlandschaft von landesweiter Bedeutung. -> Um festes Schuhwerk wird gebeten! -> Um festes Schuhwerk wird gebeten!17:00 - 19:00 Uhr Treffpunkt:Kirche RemelsEine Teilnahme am Streifzug ist außlichlich für Teilnehmer des anschließenden Konzerts möglich.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Alexander Krichel
7,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sonate Nr. 26 Es-Dur op. 81a ?Les Adieux? 1. Lebewohl - Les adieux. Adagio - Allegro 2. Abwesenheit - L?absence. Andante espressivo 3. Wiedersehen - Le retour. Vivacissimamente - Poco andanteFranz Liszt (1811-1886) aus: Années de pèlerinage II, Supplément S 162 Venezia e Napoli 1. Gondoliera. Quasi allegretto 2. Canzone. Lento doloroso - Più lento 3. Tarantella. Presto - Più vivace - Canzone napoletana - PrestissimoLudwig van Beethoven Sonate Nr. 23 f-Moll op. 57 ?Appassionata? 1. Allegro assai 2. Andante con moto 3. PrestoFranz Lisztaus: Années de pelerinage II S 161 Après une lecture du Dante - Fantasia quasi SonataAusgebildet in Hannover bei Vladimir Krainev und in London am Royal College of Music bei Dmitri Alexeev, wurde Alexander Krichel bereits 2013 mit seiner Debüt-CD zum ?Nachwuchskünstler des Jahres? mit dem ECHO Klassik gekürt. Seither hat er eine Reihe von mit Begeisterung gefeierten Aufnahmen veröffentlicht und feiert national als auch international Erfolge. Nach Studien in Hannover und London kehrte der gebürtige Hamburger wieder in die Hansestadt zurück. Bei den Gezeitenkonzerten war er bereits 2018 zu Gast und begeisterte in Völlen neben Werken von Schumann und Ravel besonders mit der Liszt-Transkription von Beethovens Liederzyklus ?An die ferne Geliebte?.In Remels stellt Krichel zum Beethoven-Jubiläumsjahr Franz Liszt, den Beethoven-Verehrer und wohl größten Beethoven-Interpreten des 19. Jahrhunderts, seinem kongenialen Mentor im Geiste gegenüber. Neben Beethovens berühmten Sonaten ?Les Adieux? und ?Appassionata? erklingen mit ?Venezia e Napoli? und der Dante-Sonate zwei Meisterwerke aus Liszts ?Années de pèlerinage?, die Krichel intelligent und technisch brillant aber vor allem mit perfektem Gespür für Tempi und Ausdruck zu einem emotionalen Schatz werden lässt.Alexander Krichel (Klavier)Streifzug Wanderung durch die WallheckenlandschaftSelten sind die Dorf- und Wallheckenstrukturen so gut ausgeprägt wie östlich von Holtland. Rund um den historischen Ortskern mit romanischer Backsteinkirche und 300 Jahre alter Windmühle ist die weitgehend um 1800 entstandene Wallheckenlandschaft noch im ursprünglichen Zustand. Wir wandern etwa 4,5 km durch diese historische Kulturlandschaft von landesweiter Bedeutung. -> Um festes Schuhwerk wird gebeten! -> Um festes Schuhwerk wird gebeten!17:00 - 19:00 Uhr Treffpunkt:Kirche RemelsEine Teilnahme am Streifzug ist außlichlich für Teilnehmer des anschließenden Konzerts möglich.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Mallorca op.202, Klavier
8,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie bei Albéniz' berühmtem "Asturias" wurde auch bei "Mallorca" die Transkription für Gitarre weitaus populärer als die Originalfassung für Klavier. Albéniz komponierte diese zart-verträumte "Barcarolle" vermutlich während seiner zweiten Mallorca-Reise im Mai 1890. Damit blieb er der Vorliebe treu, Regionen seines Heimatlandes musikalisch zu porträtieren. Enrique Granados, der Albéniz als Freund und Förderer verehrte, soll sich am Sterbebett des Komponisten ans Klavier gesetzt und ihn mit einer Darbietung von "Mallorca" sehr bewegt haben. Unsere Ausgabe empfiehlt das feinsinnige Werk heutigen Pianisten in Henle-typischer Texttreue und überzeugender Notenstichqualität.?

Anbieter: buecher
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot